[31 Tage – 31 Bücher] Tag 12 – Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… empfohlen bekommen hast: Bartimäus

Kennt ihr das auch? Eure Freunde lesen genau 3 Bücher im Jahr. Und genau die empfehlen sie euch. Das schöne ist: ihr lest die drei Bücher vielleicht innerhalb von 2 bis 3 Wochen.
Aber mal zum Ernst der Sache. Heute ein Buch,d ass mir gleich drei Leute empfohlen hatten und ich war davon total angetan! Bartimäus – Das Amulett von Samarkand ist der erste Teil der Bartimäus Reihe. Bald erscheint schon Band 4… (Was mich daran erinnert, dass ich die anderen Teile noch lesen muss)
Ich find den Humor von Bartimäus so genial. Und wie rechts auch zu sehen, hat man manchmal Fußnoten von einer halben Seite. Da sind jedoch stets die Lachanfälle vorprogrammiert! Ich glaube ohne die Fußnoten wäre das Buch nur halb so gut gewesen. :)
Bin auch gespannt, wie es so weitergeht, ich muss das auch mal dieses Jahr noch in Angriff nehmen!

Bartimäus
1. Das Amulett von Samarkand
2. Das Auge des Golems
3. Die Pforte des Magiers
4. Der Ring des Salomo (erscheint am 09. Oktober 2010)
Jonathan Stroud
Blanvalet / cbt
broschiert / gebunden

Bartimäus ist selbstsüchtig, rücksichtslos, dreist und leidet nicht gerade unter Minderwertigkeitskomplexen. Gut, er ist ein Dämon, aber doch nur ein Dschinn, gehört also zum Mittelfeld in der Hierarchie der magischen Mächte. So begeistert und überzeugt wie Bartimäus von seinen Fähigkeiten ist, bedeutet es einen herben Schlag für ihn, als er von einem kleinen Jungen beschworen wird und ihm nun zu Diensten sein muss.
Dieser Junge, Nathanael, ist Zauberergehilfe eines unfähigen, aber umso strengeren Zauberers, der einen kleinen Posten in der britischen Regierung innehat. Nathanael bildet sich heimlich in den magischen Künsten weiter. Als der bösartige Zauberer Simon Lovelace ihn demütigt, beschwört Nathanael Bartimäus, um sich an Lovelace zu rächen. Hier beginnt die Geschichte, die sich sofort in rasantem Tempo entwickelt: Bartimäus stiehlt Lovelace ein mächtiges Amulett, und schon bald sind jede Menge Zauberer und Dämonen hinter dem Dieb her. Was als Streich begann, entwickelt sich schnell zu einer folgenschweren Angelegenheit. Es geht um eine Verschwörung in höchsten Regierungskreisen, um den geheimen Widerstand der „Gewöhnlichen“ (wie die Menschen im magischen Großbritannien genannt werden) — und nicht zuletzt um den Machtkampf zwischen Nathanael und seinem unfreiwilligen Helfer Bartimäus. Denn obwohl Bartimäus Nathanael dienen muss, hat der Jahrtausende alte Dschinn doch eine ganze Menge Tricks im Ärmel. Und da die gesamte Macht der Zauberer auf den Dämonen basiert, ist Nathanael auf seinen neuen Gefährten angewiesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: