Rezension: Betsy Taylor 08: Man stirbt nur zweimal (Hörbuch)

Schon vor einem Jahr habe ich begeistert damit begonnen mir die Reihe um Betsy Taylor, Vampirkönigin und Schuhfetischistin anzuhören. Nun habe ich endlich den achten Teil der Serie bei audible.de im Hörbuchabo entdeckt, welches exklusiv und ungekürzt über diese Seite zur Verfügung steht!
Diese Reihe wurde von Mary Janice Davidson geschrieben und von Nana Spier eingelesen.

Mary Janice Davidson wurde im August 1970 geboren und lebt mit ihrer Familie in Minnesota. Sie schreibt vor allem paranormal Romance Romane. Am Bekanntesten sind wohl ihre Romane um die spritzige Vampirkönigin Betsy Taylor.

Nana Spier wurde 1971 in Berlin geboren. Sie ist Schauspielerin und Syncronsprecherin und leiht ihre Stimme internationalen Schauspielekrn wie Drew Barrymore und Sarah Michelle Gellar. Ebenfalls liest Nana Spier Hörbücher in den verschiedensten Genre ein.

Nachdem sich Antonia für Betsy geopfert hat, beschließt die Vampirkönigin nun, dass ihre Leiche zu ihrem Rudel zurückgebracht werden sollte. Doch dort stößt sie auf ungeahnte Probleme…
Und nicht nur das Rudel macht Betsy das Leben schwer: Mark schreibt ihr kryptische E-Mails, ihr Handy funktioniert nicht mehr und ihre Halbschwester Laura gerät außer Kontrolle. Nun sollte sich besser niemand mit der Tochter des Teufels anlegen…

Das Hörbuch hat eine Hörzeit von circa 6 Stunden. Die Geschichte von Betsy Taylor dauert circa 5 Stunden, die letzte Stunde bildet wie öfters bei Mary Janice Davidson der Fall, eine ihrer Kurzgeschichten, die zwischen ihren Büchern spielt.
Nun ist diese Kurzgeschichte leider etwas schlecht gewählt, denn sie hat mit der Betsy Taylor Reihe nichts zu tun, sondern spielt zwischen Band 1 und 2 ihrer Meerjungfrauen-Reihe. Deshalb fand ich es schwer mich in diese Kurzgeschichte hineinfinden zu können, da ich mit der Thematik Meerjungfrauen bewusst nichts zu tun habe.
Die eigentliche Geschichte um Betsy ist schnell zusammengefasst. Diesmal geschieht nicht viel. Irgendwie hat man auch das Gefühl, dass die Autorin nicht mehr so recht weiß, was sie schreiben soll. Das lässt Fans jedoch nur hoffen, dass sie einen Übergang zu neuen und größeren Abenteuern findet, in die sich Betsy stürzen kann. Das Ende lässt zumindest genau das hoffen.
Die Wortwahl der Autorin ist wie immer humorvoll und ausdrucksstark. Und an Nana Spiers Vortrag ist wie immer nichts auszusetzen. Es macht Spaß ihrer Stimme zu lauschen und dieser Geschichte zu verfolgen.

Am Ende ist „Man stirbt nur zweimal“ keine Neuerfindung der Autorin und auch kein Durchbruch für die Betsy Taylor Reihe. Aber die Geschichte sorgt für ein paar unterhaltsame Stunden und einen schönen Übergang zwischen den Romanen, vorrausgesetzt, der nächste sorgt wieder für mehr Spannung, Spaß und ganz viel Unterhaltung.

Betsy Taylor 08
Man stirbt nur zweimal
Mary Janice Davidson
gelesen von: Nana Spier
exklusive, ungekürzte Version
6 Stunden Spielzeit
[9,95€ im Flexi Abo]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: