Rezension: Liebesfluch – ein ArenaThriller

Als im Sommer bei Twitter Liebesfluch ins Gespräch kam, habe ich in der Buchhandlung spontan danach gegriffen. Doch erst jetzt konnte ich mich dazu aufraffen das Buch mal anzupacken.

Beatrix Gurian, eigentlich Beatrix Mannel, schreibt für alle Altersstufen. 1961 in der Nähe von Darmstadt gebohren, gibt sie heute neben ihrer Schreiberei auch Workshops zum Schreiben.
Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie in Bayern.

Von außen ist auch dieser ArenaThriller wie alle anderen. Das schlichte Cover ist dennoch ein Blickfang, durch die Klappenbroschur kann das Buch gut gelesen werden und man hat es fest im Griff.
Innen sind unter den Kapitelüberschriften Auszüge eines Briefes, die nach und nach Licht ins dunkle der Geschichte bringen.

Blue ist überglücklich, dass sie die Au-Pair Stelle im Odenwald erhalten hat. Denn von dort stammt ihre Großmutter, die während der Zeit des Nationalsozialismus Deutschland verließ und somit eine Liebesgeschichte und viele Fragen zurück ließ. Schnell lernt sie Felix und Ju kennen, beide unglaublich süß, aber auch undurchschaubar.
Doch das ruhige Babysitten der Zwillinge, das Blue erwartet hat, wird zu einem Alptraum für Blue. Denn nicht nur ihr, sondern auch das Leben der Zwillinge ist in Gefahr…

Für mich war Liebesfluch der erste Arena Thriller, sodass ich hier keine Vergleiche ziehen kann – dennd as würde ich auch nicht wollen.
Jedoch hat Beatrix Gurian erneut meiner ganze Aufmerksamkeit auf sich gezogen, indem sie eine packende Geschichte erzählt. Voller Liebe, voller Angst und vor allem voller Emotionen konnte ich die Geschichte von Blue kaum zur Seite legen.

Sehr positiv fand ich wieder den Perspektivwechsel, von dem ich von ihr schon einmal begeistert war.
Auch die Geheimnisse der deutschen Familie, Felix und Ju werden nicht zu früh gelüftet und fügen sich in ein schönes Gesamtbild am Ende des Romans.
Blue, die ja eigentlich aus Las Vegas kommt, wirft öfters englische Sätze in den Raum oder versteht einige Worte nicht. Auch dies wird sehr überzeugend und beschreibt den Charakter mehr als tausend Umschreibungen.

Ich freue mich schon sehr darauf nach der Lektüre von Liebesfluch auch zu den beiden anderen Arena Thrillern zu greifen, die Beatrix Gurian verfasst hat: Prinzentod und Höllenflirt.

Liebesfluch
Beatrix Gurian
Arena – 2010
266 Seiten, broschiert
[9,95€]

Advertisements

2 responses to “Rezension: Liebesfluch – ein ArenaThriller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: