Rezension: Bodyfinder – Das Echo der Toten

Ich muss gestehen, dass mich die Aktion des Coppenrath Verlags auf das Buch aufmerksam gemacht hat, als sie einigen Bloggern das Buch, sowie Badesalz zukommen ließen.
Interessiert schaute ich also bei Amazon, um was für ein Buch es sich da handelte und mein Interesse war vollends geweckt – ich musste dieses Buch unbedingt noch dieses Jahr lesen!

„Bodyfinder – Das Echo der Toten“ ist Kimberly Dertings Debütroman. Die Autorin wurde in der Nähe von Seattle geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Nordwestrn der USA, in einem Ort direkt am Pazifik, der für sie Quelle vieler dunkler und geheimnisvoller Geschichten ist.

Das Buch ist ein beschichtetes Hardcover, schlicht in schwarz. Ein Glanzumschlag in schwarz umhüllt das Buch, der Blick verfängt sich auf in der Orangnen Blüte, die das Cover ziert. Darin ist der Titel zu lesen, der sich vom Rest des Buches sprichwörtlich als Prägung abhebt.

Seit Violet ein kleines Mädchen ist, nimmt sie die Aura der Toten wahr. Wie magisch wird sie von ihnen angezogen, spürt ihre pulsierenden Echos unter der Haut vibrieren. Für sie ist diese Gabe jedoch alles andere als ein Geschenk – und nur widerwillig findet sie sich damit ab, dass sie die Einzige ist, die den Serienmörder aufhalten kann, der die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt. Mithilfe ihres besten Freundes Jay macht sie sich auf die Suche. Aber dann passiert etwas, womit Violet nie gerechnet hätte: Sie verliebt sich in Jay. Und merkt dabei gar nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen ist. Bis sie selbst zu seiner Beute wird.

Bodyfinder – Das Echo der Toten. Der Titel ist gut gewählt.
Körperfinder. Genau das tut Violet im Laufe des Romans mehrmals. Denn sie spürt die Echos der Toten, die nicht in Ruhe diese Welt verlassen können. Und damit nicht genug: das Echo haftet auch an dem Mörder, sodass Violet sich hier auf die Suche nach dem Massenmörder macht…

Die sanfte Liebesgeschichte zwischen Violet und Jay, die unvermeidbar zu sein schien, fügt sich schön in die Geschichte ein. Beide versuchen gegenseitig auf sich aufmerksam zu machen, bis sie letztendlich zueinander finden müssen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht und lässt den Leser vor sich hin treiben. Seite um Seite vergeht, und ehe man sich versieht ist man am Ende eines wundervollen Romans angekommen.
Der Roman bietet auch eine Menge: Spannung, Mord, Liebe. Was braucht man mehr?
Ein richtiger Pageturner für Jung und Alt!

Ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe, „Desires of the Dead“, der im Herbst 2011 als deutschsrachige Ausgabe im Coppenrath Verlag erscheinen wird.

Bodyfinder
Das Echo der Toten
Kimberly Derting
Coppenrath – September 2010
343 Seiten, gebunden
[16,95€]

Vielen Dank an den  für die Bereitstellung des Leseexemlars!

Advertisements

4 responses to “Rezension: Bodyfinder – Das Echo der Toten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: