Rezension: Drei Wünsche hast du frei

Viele Blogs berichteten über dieses Buch und machten mir ehrlich neugierig darauf. Passend im neuen Jahr habe ich dann endlich angefangen zu lesen, welche drei Wünsche hier erfüllt werden sollten.

Die amerikanische Autorin Jackson Pearce, geboren 1984 in North Carolina, lebt in Atlanta. Sie studierte Englisch und Philosophie und arbeitet als Tanzcoach an einer High School. Als Jackson Pearce zwölf Jahre alt war, setzte sie sich in den Kopf, unbedingt ein Buch lesen zu wollen, in dem ein schlaues Mädchen, Pferde, Tierbabys und Magie eine Rolle spielen – und da sie ein solches nirgendwo finden konnte, begann sie, sich die Geschichte selbst auszudenken und aufzuschreiben. 2009 wurden ihre ersten beiden Romane bei renommierten amerikanischen Verlagen veröffentlicht.

„Drei Wünsche hast du frei“ wird vom PAN Verlag als flexibles Hardcover ausgeliefert. Es wirkt wie eine stabilere Version eines Taschenbuches, und kann somit auch gut mitgenommen werden. Das Cover ist schön gestaltet, ich mag die Verwirrungen, die die Ornamente schaffen, so als spiegelten sie Violas Innerstes wider.
Im Inneren wurde jedes Kapitel schön gestaltet und mit Schriftarten und Ornamenten verziert. Dies hat zumindest mir beim Lesen viel Freude bereitet, da ich solch eine Gestaltung sehr schätze.

Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus… und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist gar nicht so einfach, wie es sich anhört…

Ich habe oft gehört, dass das Buch so „süß“ sei. Dem kann ich eigentlich nur zustimmen. Die Geschichte an sich wirft einen nicht vom Hocker, doch sie wird mit viel Gefühl erzählt.

Außerdem mochte ich die Entwicklungen der Charaktere sehr. Man las nicht nur, wie sie an sich und ihren Problemen wuchsen, sondern man hatte das Gefühl dies auch zwischen den Zeilen erkennen zu können.
Viola und Dschinn sind hierbei die beiden, die einen großen Schritt nach vorne wagen.

Über einige Situationen im Buch musste ich sehr lachen, auch teilweise, als ein Wunsch versehentlich Violas Lippen verließ.
Details zur Welt der Dschinn wurden sehr schön erzählt und auch erklärt. Jackson Pearce hatte hier wohl eine komplette Welt in ihrem Kopf entstehen lassen, die faszinierend und – wie ich finde – beängstigend zugleich ist.
Sie erzählt von der Strafe, die die Dschinns schon seit Jahren „absitzen“ und wie Dschinn sich der Tragweite dieser Strafe immer mehr bewusst wird.

Das einzige, was ich als sehr störend empfand, war die Übersetzung. Statt „Ja“ wurde hier ständig das Wort „Yeah“ benutzt.. und dieses taucht dadurch leider sehr häufig auf. Es war vor allem zwischen dem leichten Schreibstil, der einen das Buch verschlingen lässt, doch sehr nervend.

Die seichte und sanfte Liebesgeschichte rührt, am Ende hatte ich sogar ein paar Freudentränen in den Augen.
Und auch, wenn hier eine recht unspektakülär wirkende Geschichte vorliegt, sollte man das Buch nicht verschmähen, wenn man die Möglichkeit hat, es zu lesen.

Drei Wünsche hast du frei
Jackson Pearce
PAN – September 2010
288 Seiten, broschiert
[12,95€]

Vielen Dank an  für die Bereitstellung des Leseexemlars!

Advertisements

4 responses to “Rezension: Drei Wünsche hast du frei

  • Claire

    Ich mag deine Rezis sau :3
    eigentlich bin ich durch zufall auf dich gestoßen dar ich mich derzeit für den Roman „Cassia & Ky“ interessiere und dich dann bei YouTube fand oô Aber dann hab ich mir mehrere deiner Rezis angeschaut/durchgelesen und war begeistert x3
    So aber nun zum Buch ^^
    Drei Wünsche hast du Frei is mein absoluter liebling *-*
    Aber leider wird es offt „runtergemacht“ -.- Aber du hast es wirklich toll zusammengefasst, da bin ich richtig dankbar (wenn man das so sagen kann)
    Ich bin gespannt was noch so kommen wird ^^
    Und eine Frage:“Darf man dir auch Bücher empfelen?“
    Mfg Claire <3

    • Lariel

      Liebe Claire,
      vielen Dank für das Lob! Bei solchen Kommentaren ist man sich immer wieder bewusst, wofür man sich die Mühe überhaupt macht. :)
      Cassia und Ky kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Ich fand das Buch klasse, auch wenn einige den Plott bemängeln. ;) Aber man sollte sich letztendlich immer selbst seine Meinung bilden.

      Natürlich kann man mir auch Bücher empfehlen. ;) Leider ist dabei oft das Problem, dass ich mir nur weitere Bücher anschaffe, statt die vorliegenden zu lesen… *lach*
      Liebe Grüße,
      Sandra

      • Claire

        ach das Problem kenn ich ^^ hab zurzeit einen riesen Bücherstapel in meinem Zimmer + ne riesen Wunschliste mit Büchern x3 blöd nur das ich zur zeit wenig Zeit hab dar ich noch mein Buch für die Schule lesen muss..wenn man das überhaubt „Buch“ nennen darf…aber tja als Schüler muss man halt ^^wenigstens is mir in solchen Themen immer ne 1 sicher weil ich die einzige in meiner Klasse bin die wirklich liest oO
        Aber naja…^^
        Ich würde dir gerne ein Buch von Isabel Abedi empfelen (am besen Lucian! Das is soooooo genial und am Ende hab ich Rotz und Wasser geheult aber es war mega schön *-*oder wen de net so viel Zeit hast Whisper….das Buch hat mich um viel schlaf gebracht weil ichs Abends nie aus der Hand legen konnte xD)
        Sie schreib wunderschön und ihre Bücher sind immer originell und gut zu lesen^^
        Lg Claire <3

      • Lariel

        Wenn es bei mir nur Stapel wären… habe leider für meine 450 Schätze keine Regale… Bin irgendwie nach einem halben Jahr immer noch im Status „am Umziehen“… :(( Einen neuen Haushalt gründen ist echt teuer.

        Isabel Abedi… lustig, also Whisper und Lucian habe ich nicht. Aber Imago und Isola stehen hier schon und wollen gelesen werden.. :) Nur wird das diesen Monat wohl leider wieder nicht klappen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: