Magische Stunden: Trudi Canavan auf Deutschlandtour

Montag der 06. Juni 2011. Was wie ein ganz normaler Tag wirkt, war für etwa 60 Menschen ein Ereignis, das sie wohl nicht so schnell vergessen werden.
Auch ich werde mich wohl lange daran erinnern können, denn für mich gab es an diesem Tag gleich drei Premieren.

Die erste: Für mich war es die erste Lesung sein, die ich besuche.
Ich habe mich schon oft gefragt, welchen Flair es wohl haben würde, wenn man den Autor nicht nur „live“ vor der Kamera sieht (zum Beispiel über den Livestream von Lovelybooks), sondern auch, wie es wohl ist einen Autor, nun, eben nicht „privat“ zu treffen, wie ich es auf den von Lovelybooks organisierten Bloggertreffen in Köln schon erfahren durfte, sondern mal „bei der Arbeit“.
Entsprechend aufgeregt war ich, als ich dann in der Thalia Filiale in Bonn eintraf, um meine Karte abzuholen.

Und genau hier kann ich die zweite Premiere verkünden:
Nachdem das Kino „Metropol“ 2005 seine Türen schloss, dauerte es vier Jahre, bis Thalia die Genehmigung erhielt in den Räumlichkeiten des alten Kinos in der Bonner Innenstadt seine Geschäftsräume einzurichten. Ende 2010 wurde die Filiale fertiggestellt und öffnete seine Tore für Buchliebhaber.
Mit Trudi Canavan holte man sich die erste Lesung in die neuen Räume. Geplant war es, dass diese im Kuppelsaal stattfinden solle. Doch leider – oder wie sich herausstellte zum Glück – war dieser noch nicht fertig renoviert, sodass die Lesung vor dem Café im ersten Obergeschoss stattfand. Da die Klimaanlage leider defekt war konnten die Besucher sich glücklich schätzen, dass die Lesung nicht im noch wärmeren Kuppelsaal stattfand.

Die dritte und somit letzte Premiere finde ich jedoch am Schönsten: Es war die erste Lesung, die Trudi Canavan je in Deutschland gehalten hat. Ich hätte erwartet, dass sie sehr aufgeregt sein würde, doch sie war sehr entspannt, als sie vor die Menschen trat, die sie freudig anlächelten.

Die Moderation übernahm die deutsche Schriftstellerin Regula Venske, die auch gleich damit begann Trudi über ihr Wochenende in Köln auszufragen und sehr schön durch den Abend geführt hat.
Begonnen wurde mit einem Teil, in dem Regula Venske sich mit Trudi Canavan über ihre bisherigen Bücher über Sonea, die richtige Aussprache des Namens, sowie kommende Projekte unterhielt. Dann wurde die Lesung von Hans Werner Meyer eröffnet, den sicher der ein oder andere aus dem Film“Der Baader Meinhof Komplex“ kennen wird.

Hand Werner Meyer las einige Textpassagen von Lorkins Aufenthalt bei den Verräterinnen. Während seiner Lesung hatte ich nicht nur einmal das Gefühl, dass Lorkin zu mir sprechen würde. Für mich war das ein Gänsehautfeeling!
Nach zwei Passagen übernahm Trudi und las aus der englischen Ausgabe einige Passagen über Naki und Lilia, zwei Novizinnen der Akademie, die im zweiten Band der Trilogie ihren Auftritt bekamen.

Bevor die Lesung fortgesetzt wurde, wurden nochmals Fragen von Regula gestellt, sowie aus dem Publikum, die die unterschiedlichsten Fragen an die Autorin hatten.
Danach wurde nach fast zwei Stunden die Lesung mit den letzten Teilen von Lorkins, sowie Lilia und Nakis Geschichte beendet.

Trudi Canavan stand danach natürlich noch zum Signieren zur Verfügung. Begannen die ersten zögerlich mit einem Buch nach vorne zu gehen, musste Trudi gegen Ende doch staunen, wie viele Bücher teilweise mitgebracht wurden und welch unterschiedliche Ausgaben es von ihren Büchern gibt. Freundlich und mit Humor signierte sie alle Bücher, die sie zu fassen bekam. Auf die Bücher sollten die Leser kleine Haftnotizen kleben und mit ihrem Namen versehen, um das signieren zu beschleunigen.
Am Ende stand sie auch gerne noch für Fotos mit ihren Lesern zur Verfügung.

Was ich total süß fand – und leider hat es niemand mehr so wirklich gesehen, weil fast alle bereits die Lesung verlassen hatten – war, dass Trudi die Zettel mit den Namen am Ende eingepackt hat. Fragt sich nur, was sie damit machen wird… ;-)

Für diesen wunderschönen Abend möchte ich mich herzlich bei der Thalia Filiale in Bonn, dem Team von Penhaligon und Blanvalet und vor allem bei Trudi Canavan bedanken. Für mich war es ein wahrhaft magischer Abend. Thanks for coming, Trudi! <3

Advertisements

17 responses to “Magische Stunden: Trudi Canavan auf Deutschlandtour

  • Lisa

    Wo ist nur der „I Like“-Button…?

    • Lariel

      Ich habe deine Begeisterung auch so vernommen ;-) Danke!
      Via WordPress kannst du übrigens einen „Like“ Button drücken. Aber du hast ja keinen WordPress Account ;(

  • BlueNa

    Ui, wie coooooool!!!!! We love Trudi!!!! Und wie wird „Sonea“ nun richtig ausgesprochen? Magst du uns das vielleicht mal vormachen?^^
    Danke für dieses schönen Bericht!

    LG
    Kathi

    • Lariel

      Es wird ähnlich wie „Sonja“ gesprochen, wobei das „ja“ eher ein australischen genuschel eines „ea“ darstellen soll ;-) sie sagte aber, dass sie als Leser auch ständig ihre eigene Aussprache von Namen im Kopf hatte und es ihr daher egal ist, wie die Namen ausgesprochen werden.

  • Nicole

    Ich fand es war ein klasse Abend =)
    Da fährt man ganz alleine 2Stunden nach Bonn und
    trifft direkt jemanden sympathisches zum quatschen ;)
    Es war so klasse,dass Trudi wirklich ALLE Bücher signiert hat
    und wir am Ende noch ein Foto mit ihr machen durften :)

    Dein Bericht ist wirklich super gelungen,
    fühl mich direkt wieder in die Atmossphäre von gestern versetzt

    LG
    Nicole

    • Lariel

      Ja, es war echt ein schöner Abend und es zeigte mal wieder, was „Lesen verbindet“ eigentlich bedeutet! :)
      Ich fand es auch super, dass sie alle signiert hat. Bei den größeren Events kann ich mir vorstellen, dass dafür nicht die Zeit sein wird. Wahrscheinlich wurde auch deswegen das „Meet & Greet“ in Berlin verlost.

      Danke für das Lob. Ich habe auch sehr in der Atmosphäre der Lesung geschwelgt, als ich den Bericht schrieb. Selbst jetzt habe ich noch das Gefühl, dass Lorkin in meinem Hinterkopf mit mir spricht.

      Schön, dass wir uns kennengelernt haben!
      Lg, Sandra

  • Sandy

    N’aaaw, ein wirklich toller Bericht!! Ich freue mich für Dich, dass du Trudi endlich treffen konntest. Du hast dich schon so lange darauf gefreut. :D Da ich am Montag leider viel zu lange im Büro saß, hätte ich mich grün und blau geärgert wenn ich mir doch noch ein Ticket gekauft hätte.

    LG,
    Sandy

    • Lariel

      Man konnte ja sowieso nur Karten reservieren. Und hättest du nicht, wenn du gemusst hättest es auch früher weg geschafft? ;( Es hätte dir sicherlich gefallen!
      Lg, Sandra

  • Caroline Hörmann

    Gestern war ich bei der Lesung in Hamburg. Tolle Veranstaltung. Ursprünglich bin ich als Fan von Herrn Meyer zur Lesung gegangen. Die aus dem Buch gelesenen Passagen haben mir sehr gut gefallen und natürlich habe ich mir dann noch ein Exemplar signieren lassen. Hat jemand Bilder, die er mir schicken könnte? Das wäre super. hoercaro@yahoo.de Aus Hamburg habe ich leider noch keine Bilder, bekomme aber demnächst welche.
    Vielen Dank für den tollen Bericht
    LG
    Caro

  • Soleil

    Danke für den tollen bericht!
    Ich wäre gern zur Lesung in Berlin gegangen, aber die Stadt ist groß und so war es mir zeitlich leider nicht möglich, was ich wirklich bedauere. Hatte schon Angst, dass gar keiner mehr einen Bericht ihrer Lesungen veröffentlicht. Aber auf die Blogger ist Verlass ;-)

    • Lariel

      Ich war auch sehr froh, dass es in der Bonner Innenstadt war! In Beuel oder sonstwo wäre ich wohl auch nicht hin. ;-)
      Aber wieso sollte niemand mehr Berichte über Lesungen veröffentlichen? Ich finde eigentlich ist die Schnittstelle zwischen Autor und Buch, also die Lesung, doch das Spannendste. Und darüber muss man doch berichten! :-)

      • Soleil

        -Diese- Lesung ;-) Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie war wohl keiner da oder keiner hat darüber berichtet. Wäre ja schade für uns gewesen, die wir nicht hingehen konnten. :)

  • sanja

    Hi, leider haben wir uns ein wenig verpasst, da ich zu spät kam und dann dringend weg musste, weil Hunger usw. :-)

    Das mit den Zetteln ist mir auch aufgefallen, nicht dass sie sie eingpackt hat, aber dass sie sie in der der Ecke auf ihrem Tisch gesammelt hat :-)

    Netter Bericht. Meiner folgt noch. Bin noch nicht dazu gekommen.

    LG sanja

    • Lariel

      Hach, dann weiß ich ja wenigstens, dass du eine der beiden warst, die so spät „dazugepurzelt“ sind ;-) Grenzt das ganze ja schon ein.
      Ich bin auf deinen Bericht gespannt.
      Lg, Sandra

  • thedianabooks

    Ein wirklich schöner Bericht und wunderbare Fotos, liebe Sandra!!

  • Sorcha

    Danke für den schönen Bericht, aber ich glaube, du musst mir das bald noch viel ausführlicher erzählen :D
    Klingt echt nach nem tollen Event … hoffentlich kommt sie auch mal nach München :P
    *hug*

  • 2 Jahre Parallele Welten.de! « Parallele Welten

    […] und vor allem den Spaß, den wir stets miteinander hatten. Auch Nicole, die ich unverhofft auf der Lesung von Trudi Canavan kennengelernt habe, sei herzlich gegrüßt. Es ist, wie es ist: Lesen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: