Rezension: Hex Hall – Dämonenbann

Nach den ersten beiden Bänden und diesem fiesen Cliffhanger nach dem zweiten Band war für mich klar, dass direkt ab Erscheinungstag der dritte Band der Hex Hall Reihe von Rachel Hawkins meine Zuglektüre wird.

Rachel Hawkins wurde in Virginia geboren, wuchs jedoch in Alabama auf Nach einem Studium an der Auburn University unterrichtete sie Englisch an der High School, bevor sie nach drei Jahren mit dem Schreiben begann. Sie lebt mit ihrer Familie in Alabama.

Ein typisches LYX Klappenbroschur, jedoch von einem der schönsten Covermotive verziert, die mir bislang im Programm von LYX aufgefallen sind. So sieht Dämonenbann von Hex Hall aus: die Blume, die auch in den Vorgängerbänden schon auf dem Cover zu sehen war, ein Mädchen, diesmal im Profil zu sehen und der komplette Umschlag in Rosa und Lilatönen gehalten. Für mich hatte dieses Cover schon anch Bekanntgabe etwas magisches und es passt hervorragend zur dieser magischen Reihe. Auch im Inneren finden sich wieder magische Elemente, die den Leser durch die Geschichte begleiten.

Sophie Mercer hat ihre dämonischen Fähigkeiten verloren, doch wurden ihre Kräfte nur blockiert. Getrennt von ihren Freunden landet sie mittem im Lager von Kriegerinnen, die magische Wesen wie Sophie jagen. Doch statt sie zu töten, wird Sophie ein Geheimnis offenbart: Sie ist der Schlüssel, um den Krieg in der magischen Welt zu verhindetn. Doch wie soll sie das ohne ihre Kräfte nur schaffen?

Für mich war Sophie schon in den Vorgängerbänden eine starke Persönlichkeit. Doch in diesem dritten Band wächst sie ein Stück an den Dingen, die ihr wiederfahren und die sie verkraften muss. Gleichzeitig schafft Rachel Hawkins es neue Charaktere vorzustellen, die verschroben und doch sehr liebenswert sind. Am Ende des Buches war ich wirklich traurig, dass ich sie nun alle zurücklassen musste.

Den Humor, den man durch Sophie auf allen Seiten wiederfindet, habe ich sehr zu lieben gelernt. Daher war es nicht verwunderlich, dass die Anzahl meiner Post-its auf dem Block immer weniger wurde, während die Seiten von Hex Hall immer bunter wurden durch die kleinen Markierungsstreifen. Was ich damit auch sagen möchte ist, dass mich der lockerre Schreibstil regelrecht mitgerissen hat. Bis auf die letzten 50 Seiten habe ich das Buch auch eigentlich nur gelesen, wenn ich ein paar Minuten in der Bahn stand. Und dennoch hatte ich stets das Gefühl gut und recht zügig voranzukommen. Durch die Seiten bin ich geflogen, was ich natürlich auch mit dem Hintergrund, dass es sich hier um den letzten Band handelt sehr schade fand.

Die Geschichte folgt einer gewissen Logik, die die Autorin gut umgesetzt hat. Einziger Schwachpunkt war vielleicht das Ende, das ein wenig diese Logik gebrochen hat und etwas hingebogen wirkte. Doch alles in allem ließ mich die Reihe mit einem Lächeln zurück. Es ist, als würde ich auf der Wiese vor Hecate Hall stehen und den Charakteren nachwinken. Auf Wiedersehen Sophie, Archer. Es war schön mit euch! Und ich werde jedem empfehlen euch einmal auf euren Abenteuern zu begleiten.


Hex Hall

Dämonenbann
Rachel Hawkins
LYX – März 2012
301 Seiten, broschiert
[9,99€]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: