Rezension: Dark Queen – Schwarze Seele, Schneeweißes Herz

Ich muss gestehen, dass ich mittlerweile einfach zu viele Dystopien gelesen habe. Dennoch fand ich den Grundgedanken von richtig interessant und ich vermutete schon gleich, dass hier keine Dystopie im eigentlichen Sinne vorliegt.
Mit dem schönen Merchandise („Spieglein, Spieglein in der Hand, wer ist die Erbin in meinem Land?“) konnte der INK Verlag mich auch von Dark Queen überzeugen. Zwar erwartet man nach dieser Werbekampagne eine nere Version von Scheewittchen, doch ich kann euch gleich verraten, dass ihr euch von dieser Vorstellung gleich lösen müsst. Denn dieses Buch ist wirklich gänzlich anders als das uns bekannte Märchen…

Kimberly Derting lebt und arbeitet an der Nordwestküste der USA. Sie findet, dass das schlechte Wetter dort die perfekte Schreibstimmung erzeugt. Geboren und aufgewachsen ist sie in Seattle, wo sie sich bereits in der Highschool dazu entschloss Journalismus zu studieren.

Ein Hardcover mit Schutzumschlag, darauf ein Mädchen, dass man in seinem schwarzen Umhang nur aufgrund der schneeweißen Haut erkennt. Sie wirkt verängstigt und bange. Löst man den Umschlag, findet man darunter ein schön gestaltetes Hardcover vor, das auch im Inneren mit vielen kleinen Details aufwarten kann.

Charlie ist anders. Denn Charlaina kann alle Sprachen verstehen, sollte sie doch nur die ihrer eigenen Klasse kennen. In einem der verbotenen Clubs trifft sie auf Max, in den sie sich auf der Stelle verliebt. Sie ahnt jedoch nicht, wen sie da kennengelernt hat und vor allem, welches Geheimnis ihre Eltern vor ihr haben…

Dark Queen ist mit Bodyfinder nicht zu vergleichen. Viele versuchen es mit dem Argument, die Charaktere seien schlechter, die Geschichte langweiliger, doch das liegt vor allem daran, dass es einfach zwei ganz andere Geschichten sind, die Kimberly Derting den Lesern erzählen möchte.
Während Bodyfinder sehr nahe am wirklichen Leben spielt und einen Funken Mystik beinhaltet, löst sich die Autorin von diesem Konstrukt und entführt uns in eine Welt, die der unseren kaum noch ähnelt. In der Stadt herrscht eine Königin und durch die Sprachen werden die verschiedensten Klassen isoliert. Ich kann daher nur jedem, der sich der Dark Queen widmen will nur empfehlen alle Gedanken an Bodyfinder über Board zu werfen. Was ihr hier erhaltet ist eine märchenhafte Geschichte. Und so…

Es war einmal… eine Königin. Und die Königin ist, wie wir gleich zu Beginn lernen der Mittelpunkt der Stadt. Doch Charlaina ist so anders als ihre Mitbürger, dass sie eigentlich nach den Gesetzen der Königin der Tod erwarten sollte.
Zu Anfang lernt man Charlie nur oberflächlich kennen, so wie die meisten Charaktere in diesem Buch. Ich fand es jedoch toll, wie die Autorin nach und nach Geheimnisse und Wesenzüge der Charaktere dem Leser vorgestellt hat.

Die Geschichte an sich ist recht einfach gestrickt, jedoch märchenhaft schön erzählt. Der Schreibstil ist ähnlich, wie wir es von der Autorin auch bislang aus ihren anderen Büchern gewohnt sind: einfach, locker und sie findet stets die richtigen Worte, um die aktuelle Situation zu beschreiben.
Mir machte es großen Spaß den Charakteren durch diese Geschichte zu folgen und konnte mich kaum vom Geschehen losreißen. Daher freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band dieser tollen Reihe. „The Essence“, der zweite Teil der „Pledge“ Reihe wird bereits im Januar 2013 auf Englisch erscheinen.


Dark Queen
Schwarze Seele, Schneeweißes Herz
Kimberly Derting
INK – März 2012
[17,99 €]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: